Sumo, Sushi und Seekajakfahren in Japan
Tage
13
Nächster Reisetermin
21 Jul
Anzahlung
£200
Preise zwischen
£4199 - £4499
  • Preise zwischen £4199 - £4499
  • 13 Tage
Feefo
896 Bewertungen
Bewertungen ansehen

Sechs Höhepunkte deiner Reise:

Meditiere mit Mönchen

Nehme an einer Morgenmeditation und einer Teezeremonie mit einem buddhistischen Mönch teil, um deinen inneren Zen zu finden.

Termine ansehen und buchen

 

Kämpferherz

Probiere dich in der uralten Kunst des Ninja-Kampfes in einer traditionellen Schule in Kyoto. Weibliche Ninjas werden übrigens Kunoichi genannt.

Termine ansehen und buchen

 

Essen wie ein Ringer

Zu Tisch und auf der Matte: Nach dem Mittagessen mit einem Sumo-Ringer siehst du die Athleten in Aktion.

Termine ansehen und buchen

Sushi-Talent

Komm mit auf den größten Fischmarkt der Welt und lerne, die japanische Delikatesse Nummer eins zuzubereiten.

Termine ansehen und buchen

Unbekanntes Tokio

Erkunde ein Off-Radar-Viertel in Tokio mit dem Fahrrad. Die Tokyo Whisky Library darf auf deiner Route auch nicht fehlen.

Termine ansehen und buchen

Im Kajak zum Schrein

Paddle um das große Torii vor der Insel Miyajima. Anschließend genießen wir Austern und Chablis im Hafen.

Termine ansehen und buchen

Alles inklusive:

  • 12 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 6 x Abendessen, darunter eine Food Safari in Osaka und ein Sushi-Kurs

  • 12 Übernachtungen in Doppelzimmern in Hotels und traditionellen Ryokans

  • Alle gemeinsamen Aktivitäten vom Ninja-Kurs bis zum Kajakfahren plus ortskundiger Flash Pack-Guide

  • Maximal 14 Flashpacker pro Gruppe

  • Überlandfahrten mit Hochgeschwindigkeitszügen

Dein Trip:

So schillernd und außergewöhnlich wie das Land selbst, ist auch unser 13-tägiges Abenteuer, das uns quer durch Japan führt.

Wir tauchen ein in seine kriegerische Tradition und schulen unsere Kampfkünste an einer Ninja-Schule in Kyoto. Nach dem Mittagessen mit einem Sumo-Ringer jubeln wir ihm zu, wenn er seinen Gegner auf die Matte zwingt. Dann brechen wir auf in die magische Welt der Hakone-Berge, wo wir auf malerischen Bergpfaden wandern und uns anschließend in den heißen Quellen eines traditionellen Ryokans entspannen. Die urbane Seite Japans kommt natürlich auch nicht zu kurz. In der Hauptstadt Tokio radeln wir durch ein unter Touristen eher unbekanntes, aber quicklebendiges Viertel im Osten der Stadt. Im Hipster-Heiligtum, der Tokyo Whisky Library, führen wir uns Hochprozentiges zu Gemüte und auf dem größten Fischmarkt der Welt lassen wir uns zeigen, wie man Sushi herstellt.

Wir schlängeln uns durch die Marktstände von Osaka und lassen auf einer Bootsfahrt auf dem Fluss Hozugawa die Seele baumeln. Und natürlich darf auf unserer Reise auch die spirituelle Seite Japans nicht fehlen: Dazu setzen wir uns mit einem buddhistischen Mönch zur Meditation nieder und erkunden mit einem Meereskajak einen heiligen Schrein in der Hiroshima-Bucht.

Mach dich bereit für einen Hauch des echten Japan – in all seinen berauschenden Kontrasten.

Hotels:

Hakone Pax, Yoshino

Smart-Hotel mit Blick auf den Sukumo River

Nur 12 Gehminuten von der Hakone Yumoto-Station entfernt, stößt man auf diese kompakten, aber gut ausgestatteten Gästezimmer. Das Haus verfügt über ein ausgezeichnetes Restaurant, das Kaiseki, in dem ein traditionelles, japanisches Verkostungsmenü serviert wird.

Warum hier?

Miete dir das ruhige Onsen-Spa und freu dich auf die erholsamsten 45 Minuten deiner Reise.

Termine ansehen und buchen

Karaksa Hotel, Kyoto

Zeitgenössische Räumlichkeiten in Nakagyo

Das Haus bietet für japanischen Standard geräumige Zimmer (Ja, es gibt Hotels mit viel, viel kleineren Räumen, versprochen!), ein einfaches, täglich wechselndes Frühstücksbuffet, WLAN, Flachbildfernseher und USB-Anschlüsse in jedem Zimmer. Außerdem ist das Karaksa ein idealer Ausgangspunkt, um die faszinierenden Straßen Kyotos zu erkunden.

Warum hier?

Das Karaksa-Hotel liegt direkt neben dem Bahnhof Omiya und nur 10 Minuten mit dem Taxi vom Bahnhof Kyoto entfernt.

Termine ansehen und buchen

Aki Grand Hotel, Miyajima

Unvergleichliche Aussicht auf den Itsukushima-Schrein


Dieses prächtige Hotel am Wasser bietet einen Blick auf den berühmten Schrein über dem Meer sowie über Gemeinschaftsbäder und Freibäder.

Warum hier?

Entspannung auf Japanisch garantiert:
du entspannst in heißen Quellen mit Blick auf das Meer.

Termine ansehen und buchen

Das Flash Pack Versprechen

Hier bei Flash Pack setzen wir uns für einzigartige Abenteuer ein, die ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Unsere Reisen sind vollgepackt mit herausragenden Erlebnissen (im Gegensatz zu anderen Unternehmen sind alle Aktivitäten inbegriffen), wir wählen stilvolle Hotels aus und bringen dich mit Gleichgesinnten zusammen.

Programm:

Tag 1

Die hippen Hotspots von Tokio

Tokio ist Japans lebendigste Stadt und eine der zukunftsweisendsten Metropolen der Welt. Bereite dich also darauf vor, von dieser Hauptstadt beeindruckt zu sein. Einzigartige Macken und schier undenkbare Innovationen gibt es obendrauf. Sogar die Toiletten sind ein ziemliches Highlight. Wir genießen unser Willkommensdinner in einem typischen Hipster-Treffpunkt im Kunstbezirk Nakameguro. Dabei lernst du deine Flash Pack-Crew kennen. Auch für deinen Erstkontakt mit dem authentischen Geschmack der japanischen Küche und Einblicken in das echte Tokio ist dies der passende Rahmen. Falls du in Zukunft daran denkst, nach Tokio zu ziehen, dann könnte dieses charmante Viertel der Wohnort deiner Wahl sein. Abseits der Touristenströme und an den Ufern des Flusses Meguro gelegen, findest du hier eine entspannte Szene mit Boutique-Galerien, trendigen Cafés und stilvollen Bars. Den Abschluss des Abends markiert eine Fahrt zum Tokyo Metropolitan Government Building. Vom Aussichtspunkt im 45. Stock des Wolkenkratzers hast du einen hervorragenden Blick auf das schillernde Panorama der Stadt mit ihren Wolkenkratzern und Neonlichtern.

Erfahre mehr
Japan foodie

Tag 2

Sushi und japanischer Whisky

Wir stehen früh auf, um dem Tsukiji Fischmarkt unseren Besuch abzustatten. Der größte Fischmarkt der Welt ist auch die Kulisse für die Zubereitung unseres eigenen Sushi-Lunchs unter der Regie eines erfahrenen Meisters. Den Nachmittag kannst du entweder nach eigenem Gusto verbringen, oder du begleitest unseren Reiseleiter ins quirlige Viertel Akihabara. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln lässt sich die Strecke dorthin am schnellsten und einfachsten zurücklegen. Ganz nebenbei gewinnst du dabei auch fesselnde Einblicke in die berühmte Effizienz und Innovationsfreude Japans. Akihabara gilt als Tokios „Electric Town” und präsentiert sich als Neon-Dschungel aus Mangaläden, Elektronik und Anime-Kunst. Am Abend sitzen wir in den gemütlichen Räumlichkeiten der Tokyo Whisky Library zusammen. Hier wird uns ein Meister-Blender in die Welt der Japanischen Whiskys einführen. Mit einem Schluck Whiskey auf der Zunge, erfährst du dabei alles über die berüchtigte Rivalität zwischen den beiden wichtigsten Whiskyproduzenten des Landes. (Und falls du dabei auf den Geschmack gekommen bist: Komm doch demnächst mit zu unserer japanischen Whiskyverkostung in London!).

Erfahre mehr
Sushi, Tokyo

Tag 3

Radfahren in Tokios ruhigen Ecken

Im östlichen Teil der Altstadt Tokios liegt der Bezirk Kiyosumi-Shirakawa. Abseits der Menschenmassen des Zentrums tauchen wir in das lokale Leben ein und erkunden diese charmante, aber vergleichsweise verschlafene Nachbarschaft. Bei einem Kaffee in einem lokalen Café treffen wir Ito, einen Einheimischen, der hier geboren und aufgewachsen ist. Schwing dich auf den Sattel eines Tokyobikes und lass dir von ihm die Sehenswürdigkeiten seiner Heimatstadt zeigen. Apropos Tokyobike: Den Designer des stylischen Drahtesels – den es übrigens mittlerweile auch in Deutschland gibt – lernst du dabei auch kennen. Im Lauf des Tages kommen wir an einem versteckten Tempel vorbei, wo du einen Blick auf eine traditionelle, buddhistische Zeremonie werfen kannst. Dann ist es an der Zeit, sich mit einer Schüssel Ramen und einem Craft Beer zu belohnen. Spar dir deine Kräfte für den Abend. Das aufregende Nachtleben Tokios muss man einfach erlebt haben. Zum Glück kennt unser Tour-Guide die beliebtesten Spots.

Erfahre mehr
cycle Tokyo

Tag 4

Mittagessen mit einem Sumo-Ringer

Tokios Bar-Szene hat dir einen leichten Drehwurm im Kopf beschert? Kein Problem: Bleib heute einfach ein paar Stunden länger im Bett. Geh beim Frühstück in jedem Fall sanft mit deinem Magen um, denn dein Mittagessen hat Sumo-Ringer-Format – im wahrsten Sinne des Wortes. Bleibt die Frage: Was isst ein Sumo im Training eigentlich zu Mittag? Vielleicht gibt es einen herzhaften Chanko Nabe Hot Pot, eine Mischung aus Meeresfrüchten, Tofu, Pilzen und Nudeln. Natürlich demonstriert dir der Kämpfer auch sein Können auf der Matte. Wer kann schon von sich behaupten, derart intime Einblicke in das Leben der traditionellen, japanischen Wrestler gewonnen zu haben? Der Rest des Nachmittags steht dir zur freien Verfügung. An Optionen mangelt es dir in Tokio sicher nicht. Vom Katzencafé bis zum Samurai-Museum gibt es in dieser attraktiven Stadt der Kontraste für jeden Geschmack viel zu sehen und zu erleben. Das gilt auch für diejenigen, die sich nach der letzten Nacht immer noch etwas angeschlagen fühlen. Die gepflegten Rasenflächen und die ruhige Landschaft von Parks wie Shinjuku Gyoen sind willkommene Oasen in der quirligen Stadtumgebung.

Erfahre mehr
japan sumo school

Tag 5

Wanderwege rund um Hakone

Heute machen wir uns zu Fuß auf den Weg in die Berge im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark, der für seine spektakulären Seen, tiefen Wälder und einen weiten Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Fuji bekannt ist. Wir besuchen den historischen Hakone-Checkpoint auf der Tokaido-Handelsstraße, die Tokio während der Edo-Zeit mit Kyoto verband. Und dann folgt im Tagesverlauf ein spektakulärer Aussichtspunkt dem nächsten. Um aufzutanken legen wir einen Boxenstopp in einem charmanten 350 Jahre alten Teehaus ein. Am Abend beruhigst du dann deine müden Muskeln im dampfenden Onsen, das zu unserem Ryokan, einem traditionellen, japanischen Gasthaus, gehört. Das Wasser, in dem du dich badest und entspannst, stammt aus einer heißen Quelle. Gut zu wissen: Im Onsen baden beide Geschlechter splitternackt im selben Raum. Wer tätowiert ist, darf aufgrund möglicher Assoziationen mit der japanischen Mafia nicht ins Wasser. (Kleine Tattoos lassen sich mit einem Pflaster abdecken). Deshalb ist der Besuch optional. Bei der anschließenden Mahlzeit mit frischem Fisch aus dem Pazifik und Gemüse aus den Hakone Bergen sitzen wir dann wieder alle an einem Tisch.

Erfahre mehr
Mount Fuji, Japan

Tag 6

Wandern und heiße Quellen

Auch am heutigen Morgen sind deine Wanderschuhe wieder dein wichtigstes Accessoire. Bist du bereit für einen Ausflug in die herrliche Berglandschaft? Sofern das Wetter auf unserer Seite ist, werden wir dafür mit einem Panoramablick auf den Fuji belohnt. Wir lassen die ausgetretenen Routen hinter uns und wandern durch verstreute Wälder, über hügelige Ebenen und hinauf zu Aussichtspunkten mit freiem Blick auf die Schönheiten der Natur. Nutz den Rest des Tages, um dein eigenes Ding zu machen. Vielleicht zieht es dich zu den malerischen Städten und interessanten Geschäften rund um den Mount Hakone oder du wirfst einen Blick in einige der lokalen Museen. Zu unseren Favoriten zählen das Freilichtmuseum mit seinem kuriosen Sortiment an Skulpturen entlang des Berges und das Museum des kleinen Prinzen, die weltweit einzige Galerie, die dem Roman von Antoine de Saint-Exupéry gewidmet ist. Am Abend kehrst du zum Abendessen in unser Gasthaus zurück und genießt ein weiteres Bad in den heißen Quellen.

Erfahre mehr
Hakone onsen Japan

Tag 7

Kämpfen wie ein Ninja

Kyoto ist die Kulturhauptstadt Japans und unser heutiges Ziel. Wir verlassen den Nationalpark in einer Bergbahn, bevor wir in einen Hochgeschwindigkeitszug umsteigen und uns mit rasanten 320 Stundenkilometern Geschwindigkeit auf den Weg machen. Keine Japan-Reise ist ohne einen Besuch der früheren Hauptstadt mit ihren buddhistischen Tempeln, Kaiserpalästen, Schreinen und traditionellen Holzhäusern komplett. Zur Einstimmung flanieren wir durch die malerischen Straßen zum 1200 Jahre alten Kiyomizu Dera-Tempel. Am Nachmittag ist es dann an der Zeit, Roben und Stirnbänder anzulegen und deinem inneren Ninja grünes Licht zu geben. Jetzt sind Schwerter und Blasrohre gefragt. Ein erfahrener Instruktor lehrt dich die altehrwürdige Kunst des japanischen Kampfes. Wenn am Abend die Laternen in der berühmten Pontocho Gasse angehen, einem weiteren, unumgänglichen Kyoto-Erlebnis, bist du bereits vor Ort. Dort verbringst du nämlich deinen Abend in einem Izakaya, Japans Äquivalent zu einem Gastro-Pub, bei einem stetigen Strom von Sake und einheimischen Delikatessen.

Erfahre mehr
japan ninja school

Tag 8

Zwischen Trekking und Karaoke

Es bleibt abwechslungsreich. Und so machst du dich nach dem Frühstück bereit für ein weiteres Naturerlebnis. Auf dem Weg zum legendären Fushimi Inari-Schrein passieren wir Tausende von majestätischen, roten Toren, die als Torii bekannt sind und zu schönen Wanderwegen rund um den Inari-Berg führen. Keine Angst: Wir setzen uns schon nach kurzer Zeit von den Touristenströmen ab und suchen uns unseren eigenen Weg durch die sanften, bewaldeten Hügel. Nach ungefähr vier Stunden erreichen wir den fotogenen Berggipfel mit Weitblick unter den kräftigen roten Bögen des Schreins. Um die Mittagszeit fahren wir zum Gekkeikan Okura Sake Museum, um alles über die Entstehung des japanischen Geistes zu erfahren. Am Nachmittag empfehlen wir dir eine kurze Visite in der charmanten Altstadt von Gion, Kyotos bekanntestem Geisha-Distrikt. Und auch dein heutiges Abendvergnügen kann sich sehen – oder besser: hören – lassen. Wie ist es eigentlich um deine Gesangskünste bestellt? Karaoke zählt zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen Japans und die Karaoke-Bars von Kyoto stehen für uns bereit. Dafür sind deine Getränke auch inklusive. Schnapp dir das Mikrofon und zeig ihnen, aus welchem Holz du geschnitzt bist.

Erfahre mehr
Fushimi shrine

Tag 9

Im Bambuswald und auf einem Boot

Gut möglich, dass du nach dieser wilden Nacht deine Stimmbänder schonen und es auch sonst gern etwas ruhiger angehen möchtest. Kannst du haben. Am heutigen Morgen fahren wir in westlicher Richtung nach Arashiyama, wo wir im prächtigen Bambuswald um den Tenryu-Ji-Tempel ganz sicher zu unserer inneren Mitte zurückfinden. Die Gärten aus dem 14. Jahrhundert sind über all die Jahre unberührt geblieben, auch wenn um sie herum Kriege, Feuer und andere Dramen tobten. Wir spazieren durch die malerische Landschaft, wandern vorbei an buddhistischen Schreinen und beeindruckenden Drachen-Wandbildern. Später nehmen wir einen Zug durch den idyllischen Wald zum Fluss Hozugawa, wo bereits ein traditionelles Flussboot auf uns wartet. Wir gehen an Bord und freuen uns auf eine gemütliche, zweistündige Fahrt durch dieses Wunderland. Vögel fliegen über unsere Köpfe und die Crew hält das Schiff mit langen Bambusstangen auf Kurs. Genieß diesen Blick auf das ländliche Leben, die tiefen Wälder und den Berg Atago in der Ferne. Hat außer dir noch jemand Lust auf eine Tasse Sake am Fluss?

Erfahre mehr
boat ride Japan

Tag 10

Auf dem Fahrrad zur Meditation

Wie sieht es mit einem Radabenteuer durch Kyoto aus? Erster Halt: Im Daisen-In Tempel findet gerade eine Meditationsklasse mit einem buddhistischen Mönch statt, gefolgt von einer traditionellen Teezeremonie. Als nächstes fährst du weiter zum Goldenen Pavillon im Zen-buddhistischen Tempel Kinkaku-ji, einem faszinierenden Beispiel für die Komplexität der japanischen Architektur. Wir wandern rund um den See, bevor wir uns in Richtung des Kaiserpalastes auf den Weg machen. Dabei kommen wir an prachtvollen Gärten, grazilen Brücken und idyllischen Teichen vorbei. Am Nachmittag tauschst du dein Fahrrad gegen einen Sitzplatz im Hochgeschwindigkeitszug nach Hiroshima ein. Durch die Atombombe von 1945 in weiten Teilen zerstört, wurde diese Stadt im Laufe der Zeit wieder aufgebaut. Heute dominieren trendige Bars vielerorts das Stadtbild. In einer davon lassen wir uns die japanische Variante herzhafter Pfannkuchen schmecken. „Okonomiyaki” heißt so viel wie „gegrillt, wie Sie es mögen” und der Name ist Programm. Probiere dich durch die Vielzahl an möglichen Füllungen. Es gibt keinen besseren Empfang in dieser Stadt.

Erfahre mehr
meditate with monks

Tag 11

Seekajakfahren, Austern und Chablis

Man kann die wiederauferstandene Stadt Hiroshima nicht besuchen, ohne sich ihrer tragischen Vergangenheit zu stellen, deshalb fahren wir heute Morgen zum Friedenspark und dem auf der anderen Seite des Flusses Ota gelegenen Friedensmuseum. Nach dieser düsteren und doch so wichtigen Gedenkstunde geht es für uns weiter zur Insel Miyajima, mit ihren pittoresken Schreinen, Stränden und Wasserfällen. Vielleicht begegnet dir eine Herde der freundlichen kleinen Hirsche, die hier zuhause sind. Das markante große Torii in der Hiroshima-Bucht schwimmt zwar nicht wirklich, wirkt aber so. Dafür nutzt du den Auftrieb des Wassers, wenn du dein Kajak ins Wasser lässt, um die Insel zu umrunden. Am Abend machst du mit den anderen Flashpackern Miyajimas ruhige Uferpromenade unsicher, und lässt dir Austern und Chablis schmecken. Genieß die Köstlichkeiten und den Blick auf die Strandzeile wie aus dem Bilderbuch, bevor wir uns für die Nacht in ein traditionelles Ryokan zurückziehen. Vielleicht gönnst du dir noch einen Absacker, bevor du dich in dein traditionelles Futonbett kuschelst?

Erfahre mehr
kayaking on miyajima island

Tag 12

Kulinarische Genüsse in Osaka

Nutz den Morgen für einen letzten Streifzug durch die Gassen von Miyajima. Schnell finden wir uns am Bahnhof wieder, an dem wir in den Schnellzug nach Osaka steigen. Die schillernde Stadt ist als „Küche Japans“ bekannt und warum dies so ist, sollst du umgehend erfahren. Am Nachmittag brechen wir zu einer Food-Safari auf, auf der wir an einer ganzen Reihe von Insider-Hotspots vorbeikommen, die als „Kuidaore” bekannt sind. Falls du dich wunderst: Das bedeutet übersetzt so viel wie „Essen bis zum Umfallen”. Unser Tour-Guide kennt Bars und Restaurants in geheimen Hinterhöfen, die von außen wie Wohnungen oder Bürogebäude aussehen. Tatsächlich wird dort aber das leckerste Essen der Stadt serviert. Genieß die lokalen Köstlichkeiten wie Okonomiyaki (gefüllte Pfannkuchen mit gegrilltem Tintenfisch oder Schweinefleisch) oder Takoyaki (gegrillte Tintenfischknödel). Natürlich erfährst du auch, wo es die besten Kitsune Udon (eine Nudelsuppe mit frittiertem Tofu) in ganz Japan gibt. Lass aber bitte noch etwas Platz in deinem Magen frei. Am Abend geht das Schlemmen nämlich weiter. Wie du dir denken kannst, ist ein Flash Pack-Abenteuer ohne standesgemäßes Abschlussdinner nicht wirklich komplett. Umarme die Mitglieder deiner Crew, trink ein Glas auf diese faszinierende Stadt und versprich dir ganz fest, dass du schon bald wieder auf Reisen gehst.

Erfahre mehr
japan foodie street

Tag 13

Zurück in die Realität?

Oups! Was hast du da gestern in deiner Euphorie versprochen? Die Tatsache, dass du einen Japan Rail Pass in der Tasche hast, macht die Sache nicht einfacher. Damit kannst du nämlich entweder den Hochgeschwindigkeitszug zurück zum Flughafen von Tokio nehmen, der ungefähr drei Stunden unterwegs ist oder zum Flughafen von Osaka fahren – je nachdem, wie du deinen Rückflug gebucht hast. Du kannst aber auch an irgendeinen anderen Ort in Japan fahren, der mit dem Zug erreichbar ist. Das Ende unseres gemeinsamen, japanischen Abenteuers ist jedenfalls gekommen. Von hier aus bist du wieder auf dich alleine gestellt. Das gefällt dir auch nicht? Dann spul einfach noch einmal zurück, schließ dich der nächsten Gruppe von Flashpackern an, die demnächst in Tokio landet und fang das große Japan-Abenteuer noch einmal von vorne an.

Erfahre mehr
Shinsekai District Osaka Japan neon lights shopping city

Auf der Karte

Bitte beachte:
  • Buche deinen Flug so, dass du am Tokyo Haneda Airport (HND) oder am Narita International Airport (NRT) landest und am Osaka International Airport abfliegst (ITM). Alternativ nimmst du bei der Abreise den Hochgeschwindigkeitszug nach Tokio und fliegst von den Flughäfen Haneda oder Narita ab.
  • Bitte richte es ein, dass du an Tag 1 bis spätestens um 15.00 Uhr landest und mach dich dann auf den Weg zum Hotel. Um 16:30 Uhr lernst du dann deinen Guide und die anderen Flashpacker kennen.
  • Denke daran, dass Tokio mehr als drei Stunden von Osaka entfernt ist, wo unser Abenteuer endet. Vermeide es also besser, einen Morgenflug nach Hause zu buchen.
  • Auf dieser Reise sind wir mit öffentliche Verkehrsmitteln unterwegs, die hier sehr zuverlässig sind. Man lernt Japan so besser und intimer kennen, aber es ist ein Unterschied zu unseren anderen Abenteuern, bei denen wir mit privaten Kleinbussen von Ort zu Ort fahren.
  • Wir verbringen drei Nächte in einem Ryokan, einem traditionellen japanischen Gasthaus. Flashpacker auf der Suche nach einem authentischen, japanischen Erlebnis, werden das Ryokan lieben. Allerdings musst du dort auf die Annehmlichkeiten und Ausstattungsmerkmale eines typischen Flash Pack Hotels verzichten. Frag einfach unser Team, wenn du Fragen zum Ryokan hast!
  • Please be aware that hotel rooms in Japan are small and the hotels in this particular adventure are not luxury. 
  • Es kann immer vorkommen, dass wir Programm, Aktivitäten oder Hotels kurzfristig ändern müssen. Die möglichen Gründe sind vielfältiger Natur: Verfügbarkeit, schlechtes Wetter, saisonale Unterschiede oder andere Gegebenheiten, die sich unserer Kontrolle entziehen. Von Zeit zu Zeit wechseln wir das Programm, um neue Ideen auszuprobieren und um frisch und interessant zu bleiben. Bitte beachte, dass du mit einer internationalen Gruppe unterwegs bist und der Tour-Guide Englisch sprechen wird.
  • Flash Pack nimmt deine Sicherheit sehr ernst. Wir erzählen dir gerne mehr.
Erfahre mehr

Reisedaten

12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe
£4199
Letzte Chance
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe
£4199
Letzte Chance
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe £4399
£4299
Frühbucher
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe £4399
£4299
Frühbucher
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe £4499
£4399
Frühbucher
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe £4499
£4399
Frühbucher
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe £4499
£4399
Frühbucher
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe
£4499
12 Nächte
Anzahlung
£200
Summe £4499
£4399
Frühbucher