Wenn die Karriereleiter nur ein Hamsterrad von innen betrachtet ist

Es war kein gutes Zeichen, dass ich nach zwölf Jahren Arbeit in meinem Lieblingsjob auf einmal nur noch an die Rentenzeit denken konnte — wer geht schon mit 30 in Rente?! Musste ich wirklich noch weitere 30 Jahre in diesem Beruf abhängen? Der Gedanke erschien mir unvorstellbar.

Sicher, ich liebte mein Team, meinen Arbeitsplatz, das Geld. Aber mir fehlte der Spaß an der tatsächlichen Arbeit. Meine Motivation war futsch, und so entschied ich mich für einen sehr drastischen Schritt… ich kündigte.

Ich ignorierte die Ratschläge meiner Freunde und meiner Familie, auch wenn ich Angst hatte vor dem, was da kommen mochte. Mein Entschluss stand fest: Ich fand, dass man selbst mit 30 noch nicht zu alt war, um von vorne zu beginnen, etwas Neues auszuprobieren und einen neuen Karriereweg zu finden, der mir auch noch für die nächsten Jahre Motivation geben würde. Schließlich verbrachten wir die meiste Zeit unseres Lebens auf der Arbeit, da sollte man doch wenigstens ein wenig Spaß dabei haben! Ich stand an einem Wendepunkt in meinem Leben, und eine neue Richtung in meinem beruflichen Werdegang war genau das, was ich jetzt brauchte.

Auch wenn es eine Riesenentscheidung war und mir unglaublich viel Angst bereitete, war ich doch auch voller Vorfreude — was war der nächste Schritt? Ich hatte das Glück, dass ich mich selbst finanziell über Wasser halten konnte und sogar ein wenig reisen konnte (eine sehr schlaue Person hatte mir einmal geraten, immer ein wenig Geld auf die hohe Kante zu legen — das kam mir jetzt sehr zugute).

An meinem ersten Tag ohne Job wachte ich auf und frage mich, was ich nun als Nächstes tun sollte. Und so buchte ich ganz spontan ein Abenteuer! Marokko war schon immer ein Reiseziel gewesen, das ich gern hatte besuchen wollen, aber alle meine Reisefreunde waren schon einmal dort gewesen. Verträumte Bilder von Kamelritten im Sonnenuntergang und das aufregende Gewusel von Straßenmärkten waren vor meinem geistigen Auge, als ich voller Tatendrang eine Marokko-Gruppenabenteuerreise über Flash Pack buchte.

Kalte Füße trafen auf marokkanische Hitze

Trotz all der Vorfreude wachte ich an dem Morgen, an dem es endlich losgehen sollte, mit einem nervösen Knoten im Bauch auf. Wer bucht denn heutzutage noch Gruppenreisen? Wer würde sonst noch dabei sein? Befand ich mich gerade mitten in einer vorzeitigen Midlife-Crisis? Mit diesem Wirrwarr aus Gedankenfetzen landete ich am Flughafen von Marrakesch. Schnell fand ich das Willkommensschild vom Flash Pack Team, das unser Reiseführer in den Händen hielt. Er stellte mich einem anderen Flashpacker vor, der sogar noch angespannter war als ich (puh!).

Erfahre mehr: Entspanne und erhole dich: 13 Orte, um der Arbeit zu entkommen und Stress abzubauen

Während nach und nach mehr Leute zu unserer Gruppe stießen, verschwanden wie von Geisterhand meine Sorgen und machten ungetrübter Vorfreude auf das bevorstehende Abenteuer Platz. Jeder in unserer Reisegruppe war zwischen 30 und 50, voll eingebunden in ihre Jobs und gleichzeitig voller Abenteuerlust. Auch wenn ich gerade erst meinen eigenen Job gekündigt hatte, konnte doch jeder verstehen, was ich durchmachte. Es war toll, andere Meinungen zu meiner Lebenssituation zu hören und von den Karrieren und Lebensentscheidungen der anderen zu erfahren. Die nächsten neun Tage wuchsen wir als Team fest zusammen, stritten spaßeshalber über die besten Kekse, tauschten Horrorgeschichten über Tinder-Erfahrungen aus und tranken natürlich auch jede Menge Rotwein und Bier am Abend. Wir lachten über Ziegen in den Bäumen, Feilschversuche mit den Einheimischen und unsere Bemühungen, für das perfekte Foto im Abendrot Felswände hochzuklettern!

Mein Abenteuer in Marokko war genau die Art von Routineunterbrechung, die ich gebraucht hatte. Es war die richtige Mischung aus Entspannung und Action. In unserer kurzen Zeit vor Ort sahen und erlebten wir so viel gemeinsam, und doch ohne das Gefühl von Zeitdruck oder dem Wunsch, morgens länger ausschlafen zu können — auch wenn uns das allen, um ehrlich zu sein, ganz gutgetan hätte.

Ein neuer Job und ein Neuanfang

Seit meiner Rückkehr nach Hause hatte ich viel, worüber ich nachdenken musste. Ich wollte nicht Hals über Kopf gleich wieder einen neuen Job anfangen, und so nahm ich mir die Zeit, vernachlässigte Freunde zu treffen, mit meiner Nichte und meinem Neffen zu spielen, im Garten zu arbeiten und ein wenig Sport zu machen — all die Dinge, die ich nicht hatte tun können, als ich noch Überstunden in London hatte machen müssen. Diese Zeit war für mich unbezahlbar, doch die Angst vor dem Unbekannten und der Druck eine Hypothek abzuzahlen, wenn erst einmal das Ersparte aufgebraucht war, waren enorm.

Erfahre mehr: Lieber allein. Wie Single-sein dein Leben bereichern kann

Manchmal jedoch brauchte es im Leben ein wenig Angst um vorwärts zu kommen. Ich bewarb mich bei einem Unternehmen, bei dem ich gerne arbeiten wollte, das jedoch völlig anders war zu dem, was ich vorher gemacht hatte. Eines Tages machte ich einen Spaziergang im Lake District, als mein Handy klingelte und man mir in dem Unternehmen einen Job anbot. Es war nur eine Einstiegsposition, aber eben in einer Branche, die mich total interessierte. Juchhu!

Es fiel sicherlich nicht leicht, sich mit 30 noch einmal neu zu definieren, einen neuen Job anzufangen, eine Gehaltskürzung hinzunehmen, wieder ganz unten anzufangen und noch mal ganz viel Neues im Job lernen zu müssen. Aber ich war einfach nur erleichtert und hatte endlich wieder etwas, über das ich mich freuen konnte und dem ich mich aus vollem Herzen widmen konnte. Mein Sparstrumpf war vielleicht ganz anderer Meinung als ich, aber ich konnte voller Überzeugung sagen, dass dies die beste Entscheidung gewesen war, die ich jemals für mich getroffen hatte. Rücklagen fürs Leben zu haben war eine Sache, Reue auf Lebenszeit zu haben, eine andere.

Bereit für dein eigenes Abenteuer? Schau dir unsere Gruppenabenteuer für Alleinreisende in ihren 30er und 40er Jahren an

Photos by Nicola Pottage

Subscribe to our newsletter

NICHT VERPASSEN

Melde dich für unseren Newsletter an, um als erster Flash Pack Informationen zu bekommen.

WAS ZU ERWARTEN IST

Höre vor allen anderen von unseren neuen Abenteuern.

Sei der Erste, der über exklusive Flash Pack-Angebote informiert wird.

Habe Zugang zu spannenden Gewinnspielen.

Erhalte wöchentliche Inspirationen und Reiseberichte von Alleinreisenden, genau wie du.